Project Description

Krankengymnastik ist eine Übungstherapie, welche sich auf den jeweiligen Schmerz, bzw Problemgebiete richtet, weshalb der Patient kommt. Durch Übungen auf der Matte, mit Kleingeräten und individuell angepassten Hausübungsprogramm werden bestmögliche Resultate erzielt.

Skoliosetherapie

Unter einer Skoliose versteht man eine Seitenabweichung der Wirbelsäule von der Längsachse mit Rotation (Verdrehung) der Wirbel und/oder der Längsachse und Torsion der Wirbelkörper- begleitet von strukturellen Verformungen der Wirbelkörper. Haltungsinsuffizienzen und Skoliotische Fehlhaltungen sind leichtere Formen, welche aber ebenfalls einer Behandlung bedürfen.

Massage-Therapie

Physiotherapeutische Massage; Mobilisierende und Entspannende Massagetechniken- Keine Wellnessmassage

Atemtherapie

Atemtherapie wird bei Krankheiten und Funktionsstörungen von Lunge und Stimmapparat gegeben. Sowohl prophylaktisch als auch nachbehandelnd.

Die Hauptziele der Atemtherapie sind:

  1. Stabilisierung/ Aufbau eines stabilien Bronchialsystems, insbesondere bei obstruktiven Erkrankungen ( Chronische Bronchitis/ Astma usw). Hierzu werden vor allem die Brustmuskulatur gestärkt und Techniken zur vermehrten Bauchatmung geübt.
  2. Sekretlösung und Transport
  3. Pneumonieprophylaxe

Beckenbodentraining dient dazu die Muskulatur des Beckenbodens zu trainieren, was häufig schwierig ist, da es sich dabei um „unsichtbare“ im Körperinneren verborgene Muskeln handelt. Ein nicht oder schlecht trainierter Beckenboden kann zu vielen Problemen führen. Beckenbodentraining wirkt in allen Fällen auch vorbeugend.

Migränemanagement

Spannungskopfschmerz, Migräne, Stechende, pochende, drückende Kopfschmerzen?

Kopfschmerzen, die einen im alltäglichen Leben beeinträchtigen stören gewaltig. Nicht nur durch Medikamente, sondern auch durch gezielte Übungen, Taping, Entspannung und Beratung lässt sich dieses Problem besser in den Griff bekommen.

Medical-Taping

Kinesiotaping bietet eine alternative Therapiemethode bei schmerzhaften Erkrankungen, Sportverletzungen uvm. Die Wirkung beruht nach Aussage der Verfechter der Methode im Wesentlichen auf zwei Faktoren. 1: Die direkte Stimulation der Hautrezeptoren 2: Die wellenförmige Gewebeanhebung unter dem Band, wodurch das Tape die Blut- und Lymphzirkulation erhöht. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, ist es wichtig, dass das Tape exakt passend zum Verlauf der zu unterstützenden Muskeln und Sehnen geklebt wird.

Gehschule

Wenn Aufgrund von Unfällen und/oder Erkrankungen sich das Gangbild verändert oder Schienen/ Einlagen/ Prothesen angepasst werden, bieten wir Mittels gezielten Gehtrainung  eine umfassende Therapie an.