Project Description

In der Logopädie werden Sprach- und Sprechstörungen bei Kindern und Erwachsenen behandelt. Wir bieten an:

Sprachförderung und Sprachtherapie

Im frühkindlichen Bereich überwiegen die Behandlungen von Störungen der Sprachentwicklung auf den sprachlichen Ebenen Wortschatz, Grammatik und Phonologie (Aussprache) Neben den expressiven Auffälligkeiten werden insbesondere auch Störungen des Sprachverständnisses behandelt. Im Kindergarten- und Vorschulalter findet man gehäuft Probleme im Rahmen einer Sprachentwicklungsverzögerung bzw. -störung. Darunter fallen zum Beispiel Dysgrammatismus (Störungen des Satzbaus und Störungen der Wortflexion, u.a. Verwendung des Plurals), Dyslalie (reine Artikulationsstörung), Auslassungen, Ersetzungen sowie Veränderungen einzelner Laute und Lautverbindungen Phonologische Störung.

Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung

Behandlungen von Kindern mit auditiven Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen

Eine auditive Verarbeitungs- und/oder Wahrnehmungsstörung (AVWS) liegt vor, wenn die zentralen Prozesse des Hörens gestört sind, das Gehör aber organisch unauffällig ist.

Myofunktionelle Therapie

In der myofunktionelle Therapie (MFT) werden muskuläre Bewegungs- und Muskelspannungsstörungen, die im Mund- und Gesichtsbereich vorliegen, und die zu einem physiologisch abweichenden Zungen-/Mundverhalten führen, therapeutisch behandelt. Übungen, z.B. mit dem Faceformer, oder aus Methoden nach Padovan, Castillo Morales, werden hier eingesetzt.

Ess- und Trinktherapie

Kinder, die in ihrer frühen Entwicklung Probleme haben, z.B. nach einer Frühgeburt oder bei einem Syndrom, können häufig eine Fütterstörung entwickeln, die therapeutisch behandelt werden muss. So können weitere Defizite in der Entwicklung vermieden oder begrenzt werden. Ebenfalls ist eine therapeutische Unterstützung wichtig bei der Nahrungsaufnahme über eine Sonde oder einer Umstellung von Sonde- auf orale Nahrung.

Frühkindliche Dialogtherapie

bei nicht sprechenden Kindern

Um zur Kommunikation zu kommen müssen Kinder im Vorfeld gewisse Fähigkeiten lernen, wie z.B. Blickkontakt aufnehmen und halten können oder den triangulären Blick entwickelt haben.

Unterstützte Kommunikation

Unterstützte Kommunikation, abgekürzt UK, ist die Bezeichnung „ergänzende und ersetzende Kommunikation“, womit alle Kommunikationsformen gemeint sind, die fehlende Lautsprache ergänzen oder ersetzen. Zu der Unterstützten Kommunikation gehören alle pädagogischen oder therapeutischen Maßnahmen, die zur Erweiterung der kommunikativen Möglichkeiten von Menschen, die nicht oder kaum über Lautsprache verfügen, beitragen. So können u.A Gebärden, Pictos oder ein Talker eingesetzt werden.

Therapie bei Lese-und Rechtschreibschwäche

Bei einer LRS als Lese-Rechtschreib-Störung, ist das Niveau des Lesens und Schreibens kombiniert oder einzeln hinter den gleichaltrigen Kindern zurückgeblieben. Sie darf nicht allein durch das Entwicklungsalter, Sehprobleme oder unzureichende Beschulung erklärbar sein und es liegen keine kognitiven Defizite vor. Der LRS gehen häufig Sprachentwicklungsstörungen voraus.

Stottern

Wird der Redefluss beeinträgtigt, was in unterschiedlichen Formen auftreten kann, kann mittels Therapie und mit verschiedenen Methoden versucht werden, den Redefluss wieder herzustellen oder zu stabilisieren. versucht werden.

Stimmtherapie

In einer Stimmtherapie werden Störungen in der Stimmgebung, organisch oder funktionell bedingt, mittels unterschiedlicher Techniken behandelt. So können Entspannungs-, Atem- und Stimmübungen eingesetzt werden.

Therapie bei Lippen-/Kiefer-/Gaumenspalte

Während einer Schwangerschaft kann es zu Fehlbildungen am Mund, Kiefer und Gaumen kommen. Meistens werden diese Kinder im Krankenhaus sofort von einem Spezialteam versorgt. Vor Ort kann die Therapie von einem Logopäden, in Zusammenarbeit mit dem Spezialteam, weitergeführt werden.

Therapie bei Aphasie/Dysarthrophonie

Die vorhandene Sprache ist, z.B. nach einem Schlaganfall, Unfall/Schädel-Hirntrauma, gestört. Sowohl das Sprachverständnis als auch die Sprachproduktion, können einzeln oder beide Bereiche zusammen, betroffen sein.

Therapie beim Cochlea Implantat

Wenn jemand mit einem Cochlea Implantat versorgt wird, muss das Hören neu erlernt werden. Hierzu braucht der Patient, ob Kind oder Erwachsener, therapeutische Unterstützung.

Therapie bei einer verbalen Entwicklungsdyspraxie (VED)

Bei einer VED ist die expressive Sprache, ohne bekannte Ursache hierfür, massiv gestört. Vor allem die Aussprache ist sehr betroffen. Die Therapie bei einer VED läuft meistens über einen längeren Zeitraum